Lieblingspanzer (und warum)?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lieblingspanzer (und warum)?

      Hallöle, jedes Unterforum braucht so einen Thread, daher starte ich ihn mal. Welches sind die Lieblinge in Eurer Garage und warum ist das so? Und welche Panzer habt ihr abgestoßen, weil der Schmerz zu groß wurde?

      Ich fang mal an:

      POSITIV:
      • Ami Light Serie: Chaffee (V), T37 (VI) und Walker Bulldog (VII) - die Dinger sind schnell, haben alle auf Ihrer Stufe ne ordentliche Wumme; einziger Nachteil ist das MM für Lights, meist schaut man in das Kanonenrohr eines Gegners, bei dessen Durchmesser man da direkt einparken könnte, wenn nicht ne Granate drin wäre, die in einem selbst einparken will.
      • T34 Ami Heavy (VIII): Weil der ordentlich Credits erzeugt als Premium und Mannschaftstraining gut geht. Meist muss man nur einen Treffer platzieren und ist bei positiven Kosten (= Gewinn), auch wenn man stirbt. Einziger Nachteil ist die Nachladezeit - da auf Stufe 9 und 10 viele Autoloader unterwegs sind, ist man schnell Geschichte.
      • Brit Cromwell Medium (V) - der ist zwar nur aus Papier und die Mannschaft stirbt bei nem Gegnerschuss meist schon aus Angst, aber dafür ist das Ding rasend schnell, hat ne genaue Kanone und man kann die Flanke wechseln in Null Komma Nix. Gun Depression ist super. Erfordert für Spaß allerdings den stärksten Motor und die dickste Wumme.
      • Dt. T25 Medium (V) - einfach ne Super Mischung als Premium Tank auf der Stufe, kann fast alles und wenn man in nem Tier-6 oder gar Tier-5 Gefecht ist, hat man lustige Spiele.
      • Dt. Jagdpanzer E25 (VII) - kein Wunder, das die den aus dem Verkauf genommen haben. So flach, dass man sich hinter nem Grashalm tarnen kann, so schnell, dass man viele Light Tanks überholt und ne Feuerrate, bei der jeder Autoloader blass wird. Also ich mag ihn 8)

      NEUTRAL:
      • Dt. Medium Panther/ M10 (VII) - ganz guter All-Rounder, aber so groß, dass man sich nirgends verstecken kann.
      • Brit Heavie Churchill 1 (V) - am Anfang würgt man nur. Wenn ein Feind kommt, wirft der sofort die Ketten ab. Aber er tankt was weg, hat ne super genaue Kanone und wenn man weiß, wie er zu spielen ist, kann er Spaß machen. Sonst Frustgenerator.
      • Ami Heavy M10 (VI) - fahrender Leuchtturm, dafür aber ziemlich fix. Stirbt nicht sofort, aber man muss schon auf ihn aufpassen. Notwendiges Übel auf dem Weg zum Traumfahrzeug T29.

      GEHT GAR NICHT:
      • Brit Crusader Light (V) - einfach zum Kotzen die Kiste; lahm, ohne Panzerung, mit ner Kanone, die lachhaft ist. Für nen Light schmerzvoll, man stirbt einfach ständig.
      • Brit Heavy Churchill VII (VI) - noch lahmer als der Churchill I. Wenn man Top Tier ist, kann man Spaß haben, aber nur, wenn man zufällig in die richtige Richtung fährt. Und die Kanone bekommt man nicht runter, also wenns geht, nur im Flachland kämpfen. Vielleicht ist man nach Mathilda und Churchill 1 bei den Brit Heavies auch nur mental zu erschöpft...
      • Rus. SU-122A Artillerie (V) - mit der kleinen Kanone trifft das Ding gefühlt niemals, und wenn, dann nur als Fehlschuß und dann machts keinen Schaden. Mit der großen Kanone trifft man auch nicht besser, aber wenn, dann wenigstens mit Schaden. Unglaubliche Kiste. Mal sehen, ob die nächste besser wird.

      Sind nur Tanks, die ich auch selber gefahren bin oder fahre. Da ich nur in wenigen Linien unterwegs bin, kann ich zu den anderen nicht viel sagen.
      Viele Grüße, eknight 8)
    • So, nachdem wir uns im Technologiebaum nach vorn gearbeitet haben, hier mal Eindrücke von höheren Stufen und wie sie sich spielen:

      Britische Heavies:
      • Caernarvon (t8) - Typischer Brite, unten rum Papier, Turm aus Granit, Kanone ohne Schaden aber mit hoher Schussfolge und man kann einer Fliege auf 500m das Auge rausschießen. Wenn man ihn konsequent über den Turm spielt (also Ridgeline, oder Felsbrocken oder so), nicht allein steht (oder hinten) und die Schwachstellen der Gegner bis T10 kennt, kann man richtig gut spielen, aber sehr anspruchsvoll und allein ein leichtes Opfer für Mediums.
      • Concquerer (t9) - Das letztendliche Ziel weshalb man sich die britische Heavy Linie überhaupt antut. Manche halten ihn für den besten Heavy im Spiel unbd vor allem hat man vorher die Briten gespielt und kann ihn daher sehr gut einsetzen. Wenn man den Grind für Ketten, Turm und die t10 Kanone endlich geschafft hat, wird aus dem Schoßhund ein Tier. Sehr genaue Kanone, gute Turmpanzerung, genug HP um was wegzustecken und Alpha-Schaden mit Durchschlag - einer der besten Heavy-Med Unterstützer. Immer noch kein Brawler, aber vor allem Top-Tier ne entscheidende Figur :thumbup: - da hat sich das ganze Geheule von der T4 Mathilda rauf den Baum doch gelohnt. Und wenn der T10 FB irgendwann nochmal durch den Chieftain ausgetauscht wird...

      Ami Heavies:
      • T29 (t7) - Neben IS der beste T7 Heavy; Hammer Turm, hoher Schaden, Wanne muss man verstecken, aber die Ketten fangen so einiges ab. Tip: Niemals eintauschen, mit ner TOP Crew bis Stufe 9 nen echter Damage Dealer in allen Gefechten. Juhu!
      • T32 (t8) - war für mich nur ein Zwischending. Ist nen guter All-Rounder, gefühlt echter Heavy. Kanone etwas zickig (mal trifft se alles, mal trifft sie nix) - auch über Turm spielen, entspannter Grind zum t9; mochte den Tank, behalten hab ich ihn aber nicht.
      • M103 (t9) - Hammerding, schon mit der T9 Kanone, die man auch sofort erforschen kann. Riesenturm, niemals von der Seite zeigen. Viele finden ihn zu weich (bei mir prallt aber t9 schon öfter ab). Aus der zweiten Reihe mit der Kanone macht das Gegner ärgern Spaß. Und top-tier ist das Ding super, kann man auch mal vorn richtig einen raushängen lassen :tease: . Mit der T10 Kanone wird es wohl noch besser - und am Ende winkt der T110E5 als Belohnung. Ich will!

      Russische Heavies:
      • KV85 (t6) - super Ding für seine Stufe, mega Kanone, blind wie ein Quastenflosser, aber mit den Russen kann man so nah ran, da muss man den Gegner nur noch abtasten. Einziges Problem: keine Gun-Depression; das Ding schießt nur auf Ziele die über einem fliegen. Sobald man über nen Huckel fährt, ist es ne Flak... der Brüller.
      • IS (t7) - nach Stalin benannt; spielt sich auch so. Jetzt weiß ich endlich, warum die IS Linie neben der KV Linie (sprich "KaWe") so beliebt ist. Vorne hinfahren und rumballern - fertig ISses. Freu mich schon auf den IS3 (t8), der soll noch besser sein und als Gegner nervt das Ding höllenmäßig, wenn der Spieler sich nicht schön seitlich stellt. Danach kommt der T10 (ehem IS-8) und danach der IS7 (T10), der Brawler überhaupt. Ich bin gespannt.
      Also Dirk - wenn Du die Briten mal zu ende spielst (oder hast Du schon?) dann gibts nen Bonbon zum Schluss. Aber bis dahin fallen Dir die Haare aus :lolflag:
      Viele Grüße, eknight 8)